Jetzt anrufen und beraten lassen!

030 522 48 12

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs, empfindliche Strafen drohen

Dem Gesetzgeber ist egal, aus welchen Gründen keine Fahrerlaubnis vorliegt. Es ist also egal, ob Sie nie einen Führerschein hatten, ob ihnen dieser wegen eines Vergehens vorübergehend entzogen wurde oder ob das Gericht Ihnen die Fahrerlaubnis entzog und Sie eine erneute Fahrprüfung ablegen müssen. Lediglich, wenn Sie den Führerschein vergessen haben mitzunehmen, ist nur ein geringes Bußgeld zu erwarten. Wenn Sie aber keine Fahrerlaubnis haben, wird es sehr teuer und Sie verlieren den Versicherungsschutz.

Ihr Experte für Rechtsfragen in Lichtenberg

  • Über 10 Jahre Berufserfahrung, kein Problem ist mir fremd.
  • Schnelle Ersteinschätzung Ihres Falles
  • Kostenlose Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  • Ich höre Ihnen immer aufmerksam zu, um Ihren Fall optimal zu bearbeiten
  • Kompetente und persönliche Beratung – auch online.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie mich unter der 030 522 48 12 an oder schreiben Sie eine E-Mail über das Kontaktformular.

Ich berate und vertreten Sie in Berlin

Wenden Sie sich an mich, wenn Sie bei einer Fahrt ohne Fahrerlaubnis angetroffen wurden.

Ich bin an Ihrer Seite

Die wichtigsten Informationen zum Thema

Eine Fahrt ohne Fahrerlaubnis ist nach Paragraf 21 Straßenverkehrsgesetz (StVG) strafbar. Das gilt auch für ein Mofa, denn das Verbot betrifft alle motorisierten Fahrzeuge. Bei den ersten Vergehen drohen Geldstrafen von 5 bis 360 Tagessätzen. Das klingt relativ harmlos, aber spätestens beim 5. Verstoß wird das Gericht eine Haftstrafe aussprechen.

Wer einmal bei einer Fahrt ohne Fahrerlaubnis angetroffen wird, muss vermutlich lediglich einige Hundert Euro bezahlen. Bei wiederholten Vergehen gehen die Gerichte unter Umständen davon aus, dass es Zweifel an der charakterlichen Eignung zum Führen eines Autos oder generell der Fahreignung gibt. Gleiches gilt, wenn Sie alkoholisiert unterwegs sind, andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen oder gar schaden. Oft bekommen Sie die Möglichkeit eine Fahrerlaubnis neu zu erwerben erst eingeräumt, wenn Sie eine MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) als “Idiotentest” bekannt, erfolgreich bestehen.

Wenig bekannt ist, dass Sie auch den Versicherungsschutz verlieren, denn dieser ist an eine gültige Fahrerlaubnis gebunden. Weder die Teilkasko noch die Vollkasko zahlt für Schäden an Ihrem Fahrzeug.

Die Kraftfahrzeug-Haftpflicht übernimmt die Regulierung von Schäden, die Sie bei einer Fahrt ohne Fahrerlaubnis anrichten, denn die Versicherung schützt die Allgemeinheit und kann sich der Eintrittspflicht nicht entziehen. Sie wird aber anschließend von Ihnen Schadenersatz verlangen. Aktuell hat sie Anspruch darauf, dass Sie bis zu 5.000 Euro der Schadensumme übernehmen.

Ein ausländischer Führerschein schützt Sie weder vor den strafrechtlichen noch vor den zivilrechtlichen Konsequenzen, sofern ein Führerscheinentzug oder ein Fahrverbot in Deutschland vorliegt. In ganz speziellen Einzelfällen sind aber Führerscheine, die Deutsche im Ausland machen auch im Inland gültig.

Was zu beachten ist