Jetzt anrufen und beraten lassen!

030 522 48 12

Trennung und Scheidung

Eine Trennung hat weitreichende Folgen

Neben den psychischen Belastungen, die mit einer Trennung und eventuell folgenden Scheidung einhergehen, gibt es eine Reihe von rechtlichen Aspekten, die es zu beachten gilt. Seit mehr als 10 Jahren begleite ich Eheleute bei allen juristischen Fragen, wie Versorgungsausgleich, Aufteilung des Zugewinns und wer in der ehelichen Wohnung verbleibt; die mit Trennungen und Scheidungen verbunden sind. Profitieren Sie von diesem großen Fachwissen und kontaktieren Sie mich. Übrigens, den Scheidungsantrag kann nur ein Anwalt einreichen, also braucht ein Partei eine anwaltliche Vertretung.

Ihr Experte für Rechtsfragen in Lichtenberg

  • Über 10 Jahre Berufserfahrung, kein Problem ist mir fremd.
  • Schnelle Ersteinschätzung Ihres Falles
  • Kostenlose Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  • Ich höre Ihnen immer aufmerksam zu, um Ihren Fall optimal zu bearbeiten
  • Kompetente und persönliche Beratung – auch online.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie mich unter der 030 522 48 12 an oder schreiben Sie eine E-Mail über das Kontaktformular.

Ich beraten und vertreten Sie in Berlin bei Trennungen und Scheidungen

Ihre Ehe kriselt? Sie denken daran sich zu trennen. Dann lassen Sie sich von mir beraten.

Ich bin an Ihrer Seite

Die wichtigsten Informationen zum Thema Trennung und Scheidung

Bevor eine Scheidung möglich ist, müssen Sie ein Jahr getrennt leben. In dieser Zeit sind Versöhnungsversuche erlaubt, aber es muss deutlich werden, dass keiner der Partner die Ehe fortzusetzen wünscht. Ein getrenntes Leben kann auch in der gemeinsamen Ehewohnung stattfinden. Voraussetzung ist lediglich, dass weder eine gemeinsame Lebensgestaltung noch ein gemeinsames Wirtschaften stattfindet.

Während der Trennung besteht weiter ein gegenseitiges Unterhaltsrecht. Je nach Umständen hat ein Partner einen Anspruch darauf, den Trennungsunterhalt in bar zu erhalten. Dies ist meist der Fall, wenn ein Partner die gemeinsame Wohnung verlässt.

Anders als bei einer vollzogenen Scheidung erlischt das Ehegattenerbrecht nur unter bestimmten Bedingungen. Auch Erbverträge haben oft solange Bestand, bis die Scheidung rechtskräftig ist.

Das Sorgerecht, besser gesagt die Pflicht zur Sorge für die Kinder besteht nach wie vor. In der Regel behalten beide Elternteile das gemeinsame Sorgerecht, Sie müssen sich also über Aspekte wie medizinische Behandlungen oder Bildung des Kindes weiterhin einigen. Da Kinder in der Regel lediglich bei einem der Partner leben, muss der andere Kindesunterhalt in Form von einer Geldzahlung leisten. Generell haben beide Elternteile ein Umgangsrecht.

Was sonst noch zu beachten ist