Jetzt anrufen und beraten lassen!

030 522 48 12

Testamente und Vermächtnisse

Als erfahrener Rechtsanwalt helfe ich bei Testamenten und Vermächtnissen

Von der gesetzlichen Erbfolge können Sie durch ein einfaches handschriftliches Testament, das sie selber unterschreiben, abweichen und andere Regelung zugunsten beliebiger Erben treffen. Oftmals entstehen jedoch aus einem gut gedachten Testament große Streitigkeiten, weil Außenstehende bestimmte Formulierungen unterschiedlich auslegen. Um Streit und gerichtliche Auseinandersetzung mit vermeintlich „zu kurz gekommenen” Erben zu vermeiden, helfe ich Ihnen, Ihr Testament zu formulieren.

Ihr Experte für Rechtsfragen in Lichtenberg

  • Über 10 Jahre Berufserfahrung, kein Problem ist mir fremd.
  • Schnelle Ersteinschätzung Ihres Falles
  • Kostenlose Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung
  • Ich höre Ihnen immer aufmerksam zu, um Ihren Fall optimal zu bearbeiten
  • Kompetente und persönliche Beratung – auch online.

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie mich unter der 030 522 48 12 an oder schreiben Sie eine E-Mail über das Kontaktformular.

Ich unterstütze Sie bei Testamenten und Vermächtnissen

Sie möchten ein Testament verfassen oder ein Vermächtnis hinterlassen. Wenden Sie sich an mich um die Dokumente rechtssicher zu erstellen.

Ich bin an Ihrer Seite

Die wichtigsten Informationen zum Thema

Wichtig ist, dass das Testament möglichst konkret, verständlich und vor allen Dingen widerspruchsfrei formuliert ist. Oftmals hat schon ein fehlendes Komma dafür gesorgt, dass der gewünschte Erblasser nach dem objektiven Sinn des Testaments nicht zum Erben wurde. Besonders Ungenauigkeiten bei der Namensnennung führen schnell zu Auseinandersetzungen. Die Bezeichnung „mein Enkel“ kann zum Zeitpunkt des Todes nicht eindeutig sein, weil es vielleicht nun mehrere Enkelkinder gibt. Auch wenn die gesamte Familie die Ehefrau des Erblassers “Mutti” nennt, kann angezweifelt werden, wer genau Mutti ist, die das Haus erhalten soll.

Übrigens: Eheleute und eingetragene Lebenspartner haben die Möglichkeit, ihr Vermögen gemeinsam zu vererben. Es genügt, wenn ein Partner das Testament handschriftlich verfasst und der andere es lediglich unterzeichnet.

Während ein Testament jederzeit geändert werden kann, ist ein Erbvertrag bindend. Sie können beispielsweise mit dem Sohn vertraglich festlegen, dass er Ihr Erbe wird und Sie im Gegenzug bis zu Ihrem Tod versorgt. Solche Verträge muss ein Notar beglaubigen. Dieser berät Sie nicht inhaltlich, sondern bestätigt lediglich die Identität der Vertragspartner.

Achtung: Ein gemeinsames Testament kann genauso bindend sein wie ein Erbvertrag. Wenn sich die Verfasser gegenseitig als Alleinerben einsetzen und bestimmen, dass mit dem Tod des zuletzt Verstorbenen der Nachlass an einen Dritten fallen soll (Berliner Testament) handelt es sich um eine sogenannte wechselbezüglichen Verfügung (§ 2269 BGB). Es ist daher ähnlich bindend wie ein Erbvertrag.

Was zu beachten ist