Suche | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung 
 Seite ausdrucken  

Grundsicherung im Alter

Grundsicherung im Alter (früher Sozialhilfe) musste vor einigen Jahren nur von Wenigen beantragt werden.

Heute leben mehr ältere Menschen in Heimen oder werden aufwendig gepflegt. Das hat dazugeführt, dass auch größere Renten oder Ersparnisse oftmals nicht dauerhaft reichen die laufenden hohen Kosten für Heim und Pflege zu bezahlen.

Pflegeversicherungen zahlen nur bei anerkannten Pflegestufen Festbeträge, die die tatsächlichen Kosten nicht immer abdecken.

Daher wird es für immer mehr ältere Menschen erforderlich Grundsicherung im Alter zu beantragen, wenn die Rente nicht mehr reicht oder Vermögen aufgebraucht ist.

Die Grundsicherung hat andere Voraussetzungen wie die Pflegeversicherung, so dass Leistungen, die die Pfelgeversicherung nicht gewährt, über die Grundsicherung möglich sein können.


Wer diese Situation kennt und entschätzen kann, ob er möglicherweise davon betroffen werden kann, hat die Möglichkeit den Umgang mit seinem Vermögen rechtzeitig zu gestalten und mögliche Nachteile zu begrenzen.

Eine Beratung kann hier Gestaltungsspielräume aufzeigen und bei der Beantragung von Leistungen der Grundssicherung helfen.